Gestaltungsplan für Garten Ziegler
Gestaltungsplan

Ein Garten voller Überraschungen

Die Planung des eigenen Gartens im Westerwald war für Sonja Ziegler Herausforderung und Vergnügen

Für die Gartenarchitektin Sonja Ziegler ist der rund 2000 Quadratmeter große Garten ihres Elternhauses ein wunderbares Experimentierfeld, ihr Ehemann Thomas, der Umwelttechnikingenieur, findet hier genügend Muße für sein Schreinerhobby

Am 18.und 19. Juli 2003 war es wieder so weit; da verwandelte sich der Garten von Familie Ziegler in den Abendstunden in eine geheimnisvoll von Lichtern erhellte Ausstellungs- und Aktionsfläche, nach dem Motto Garten + Kunst = Gartenkunst organisierte Sonja Ziegler zum wiederholten Mal ein Zusammentreffen verschiedener Künstler und interessierter Besucher. Bei solchen Gelegenheiten wird es sogar im rund 2000 Quadratmeter großen Garten etwas eng. Ansonsten genießt die sechsköpfige Familie der Gatenarchitektin den Freiraum und die Möglichkeiten, die der großzügig angelegte Garten bietet. Gleich mehrere große Beete dienen der Anzucht von Gemüse und Kräutern. Hier trifft man meist Großmutter Ziegler an, deren großer Erfahrungsschatz die leckersten Gaumenfreuden sprießen lässt. In ihr Ressort fällt auch die Anzucht der unzähligen Sommerblumen, die zwischen Gemüse und Stauden für bunte Farbenpracht sorgen. "Ab Januar verwandelt sich das Wohnzimmer meiner Eltern in ein Gewächshaus" verrät uns Sonja Ziegler. Auf drei langen Tischen am Fenster päppelt ihre Mutter die Jungpflanzen hoch. Für die Enkel Leonie und Henning ist diese alltägliche Beschäftigung mit Pflanzen und Natur etwas ganz Selbstverständliches. Mit Aussicht auf eine Belohnung helfen sie Ihrer Oma schon einmal beim Unkrautjäten, ansonsten toben sie sich aber lieber auf dem Gelände aus oder besuchen ihren Vater in der Hobby-Scheinerwerkstatt, wo viele praktische und originelle Stücke für den Garten entstehen.

Alt und Jung können ihrer Lieblingsbeschäftigung nachgehen
Das Planungsbüro von Sonja Ziegler befindet sich im Wohnhaus. Hier entwirft sie Gartenpläne für Privatleute und Geschäftskunden. Darüber hinaus ist sie mit der Organisation der jährlichen Gartenkunst-Ausstellung und der Vorbereitung zu Seminaren verschiedenster Themenbereiche beschäftigt. Großen Anklang findet ihr "Freiraumatelier"-Seminar, bei dem die Teilnehmer ihren eigenen Gartenplan unter fachkundiger Anleitung der Gartenarchitektin entwerfen können. Sonja Zieglers Rat an alle Gartenneulinge: "Planen Sie vom Groben ins Feine". Zunächst einmal wird im Maßstab 1 : 100 eine grobe Skizze erstellt, die den Sonnenstand und die gewünschten Nutzbereiche definiert. Aus diesen Funktionsräumen wird dann im nächsten Schritt die Gestaltung herausgearbeitet. Eine Vorgehensweise, deren gelungenes Endergebnis man im Garten Ziegler bewundern kann.

Gebacken wird im Garten

Im Westerwald hat der "Backes" als zentraler Dorf-Backoften eine lange Tradition. Als nun in Familie Zieglers Garten das Spielhaus für die Kinder zu klein wurde, fiel die Entscheidung, hier einen eigenen Backes zu errichten. Für den versierten Handwerker Thomas eine Ehrensache, dass er den Ofen im Eigenbau errichtete. Natursteine bilden den Unterbau, das Kuppeldach hat er aus Schamottmörtel, Perlitt und Lehmsteinen geformt. Seit Fertigstellung steigt nun einmal im Monat ein großes Backfest, an dem auch Freunde gerne teilnehmen. Die große Hitze im Ofen bäckt in Minutenschnelle die köstlichsten Pizzen. Erst wenn die Temperatur auf 300°C abgesunken ist, beginnt die Brot-Backzeit. Bauanleitung und Brotrezept finden Sie im Internet unter Der Backes.

(erschienen in: GARTENLUST 2003)